Klimaneutrales und nachhaltiges Faschingskostüm

Kitzingen, 1.3.2022 — 31.5.2022
Christoph Candra Mayer, Romana Wahner, Hans Driesel, Ingrid Klier, Carolin Christoph
Woher stammt eigentlich der Begriff der Fastnacht? Und welche Bedeutung hat das jährliche Wechseln der Faschingskleidung für unsere Umwelt? Die Teilnehmenden des Workshops lernen regionale Bräuche kennen, v.a. in ihrer Verbindung zur Natur. Daran angelehnt werden selbst Masken und Kostüme im Wald aus natürlichen Fundstücken gebaut.

Im ersten Teil des Workshops im Kulturzentrum der Deutschen FastnachtAkademie findet eine Einführung in den Ursprung der Fastnacht, in Ausdrucksformen von Brauchwesen in Verbindung mit der Natur, in Maskenshow und Maskenschau, regionale Bräuche und Fastnachtsfiguren sowie eine Aufklärung über die Umweltbelastung durch jährliches Wechseln der Faschingskleidung, die in Billiglohnländern produziert werden, statt. Im zweiten Teil des Workshops werden Masken, Kostüme und eventuell Trommeln und Rasseln aus den Materialien des Waldes nach den inneren Bildern, Vorstellungen und Ideen der einzelnen Teilnehmenden gebaut. Nach der Fertigstellung der Masken und Kostüme findet ein Tanzritual statt, innerhalb dessen die Teilnehmenden zu Fastnachtsläufern werden.

Ein erster Durchlauf fand vom 25.-26.09.2021 statt.
Kulturzentrum Deutsche FastnachtAkademie und Waldlichtung am Wolfssee
Luitpoldstr. 6-8, 97318 Kitzingen und 97246 Iphofen
Veranstalter
Luitpoldstr. 6-8, 97318 Kitzingen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.