Literaturstiftung

AKTUELLES

 

2014 heißt es wieder: LITERATUR UPDATE! Das Thema des Wettbewerbs für junge AutorInnen bis 35 Jahren mit biografischen oder Werksbezug zu Bayern läuft unter dem konjunktivisch-utopischen Titel HEIMATKLÄNGE – HEIMAT KLÄNGE. Eingereicht werden sollen bis zum 31. März 2014 Liedtexte, Lyrik, Kabarett- oder Slam Poetry-Texte, die in der Tradition des politischen Lieds/des volkstümlichen Brettls einen frischen Blick auf die bayerische Gesellschaft und die damit verbundenen Heimatgefühle werfen.

Ausschreibung Diese Datei herunterladen (laudatio k.cusanit.pdf)


Die Literaturstiftung Bayern wurde in den Mitgliederkreis der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten (ALG) aufgenommen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und den Austausch!


 

 

DIE STIFTUNG

 

"Selbstverständlich begrüße ich eine solche Stiftung. Es ist sowohl für Leser als auch für die Autoren dringend wünschenswert, im Kulturbetrieb, der immer mehr in Events zerfällt, eine kontinuierliche und gesicherte Förderung der Literatur zu verankern. Also: Alle guten Wünsche begleiten Sie!"                                             
Gert Heidenreich

Die Literaturstiftung Bayern wurde 2010 auf Initiative von STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V. als operative Sitftung gegründet. Unter anderem mit einem regelmäßig stattfindenden Literaturwettbewerb für junge Schriftstellerinnen und Schriftsteller widmet sie sich insbesondere der Nachwuchsförderung in Bayern. Mit der Vermittlung von Autorinnen und Autoren setzt die Literaturstiftung auf Netzwerkarbeit, um damit das literarische Leben in den bayerischen Städten und Regionen zu unterstützen und zu stärken. Die Literaturstiftung Bayern erfüllt diese Aufgabe in Zusammenarbeit mit STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V. und weiteren Partnern.

Stiftungsrat
G
abriel Engert, Kulturreferent der Stadt Ingolstadt, Vorsitzender
Dr. Christine Fuchs, Geschäftsführerin STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V. | Prof. Dr. Julia Lehner, Kulturreferentin der Stadt Nürnberg | Dr. Dieter Rossmeissl, Kulturreferent der Stadt Erlangen | Norbert Tessmer, 2. Bürgermeister und Kulturreferent der Stadt Coburg
Mitglieder des Stiftungsbeirates 
 
Karin Berger, Redakteurin | Dr. Dieter Distl, Vorsitzender der Ernst-Toller-Gesellschaft e.V., Neuburg a.d. Donau | Georg Harrieder, Hauptamt der Stadt Mainburg | Steffen Kopetzky, Schriftsteller und Kulturreferent der Stadt Pfaffenhofen a.d. Ilm | Michael Krüger, Schriftsteller und Verleger | Reinhold Lenski, ehrenamtlicher Projektbetreuer, Stadt Bobingen | Patricia Preuß, Programmleiterin des Literaturhauses Oberpfalz | Dr. Erich Schneider, Kulturamtsleiter der Stadt Schweinfurt | Dr. Klaus Beckschulte, Geschäftsführer des Börsenverbands des Deutschen Buchhandels Landesgruppe Bayern e.V.  


Satzung Diese Datei herunterladen (laudatio k.cusanit.pdf)

 


 

ARCHIV  


Die Anthologie "heute.gestern.morgen - Geschichten über den Stadtalltag" wurde renzensiert auf: http://www.inkultura-online.de/heugesmo.html
Die Süddeutsche Zeitung berichtete am 27. August 2012 über die Anthologie mit dem Artikel "Ungewöhnliche Stadtentdeckung"  


 

Die Münchner Autorin Kerstin Specht hielt bei der Preisverleihung von LITERATUR UPDATE 2012 die Laudatio auf die Preisträgerin Kenah Cusanit: Diese Datei herunterladen (laudatio k.cusanit.pdf)
Einen Audio-Mitschnitt von der Lesung mit Kenah Cusanit finden Sie im Literaturblog des Literaturportals Bayern.

Impressionen von der Preisverleihung im Erlangener Schloss: 

 

 Kenah Cusanit   Norbert Tessmer 
   
   
   Kerstin Specht
   
   
   
   
   
   

 


 

 

Die Literaturstiftung Bayern hat die 10 ausgezeichneten Texte von LITERATUR UPDATE 2012 in einer Anthologie veröffentlicht!

"heute.gestern.morgen - Geschichten über den Stadtalltag"

    

Das Buch, erschienen im Stellwerck-Verlag, 
können Sie direkt bei uns bestellen und
damit die Arbeit der Stiftung unterstützen 
(eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! genügt). 
Selbstverständlich gibt es heute.gestern.morgen
auch beim Stellwerck-Verlag (hier) oder im Buchhandel.

 Das eBook gibt's hier!

 


 

LITERATUR UPDATE 2012

Preisverleihung an Kenah Cusanit 
Präsentation der Anthologie als eBook (neobooks) und beim jungen Würzburger Stellwerck-Verlag
im Rahmen des 32. Erlanger Poetenfests

Begrüßung und Verleihung des ersten Preises: Norbert Tessmer (Literaturstiftung Bayern, Vorsitzender STADTKULTUR, 2. Bürgermeister Coburg)
Laudatio: Kerstin Specht (Bühnenautorin und Vorsitzende der Jury)
Lesung: Kenah Cusanit   

Samstag, 25.08.2012, 16 Uhr
Senatssaal im Schloss, 1. OG
Schlossplatz 4, 91054 Erlangen

Wir laden Sie herzlich ein!

Pressemitteilung Diese Datei herunterladen (pm_literatur update 2012_25 08.pdf)

 


Kenah Cusanit gewinnt LITERATUR UPDATE 2012

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs heute.gestern.morgen stehen fest. Kenah Cusanit wurde mit dem ersten, mit 2000 € dotierten, Preis ausgezeichnet, neun weitere junge Schriftstellerinnen und Schriftsteller werden lobend erwähnt und mit ihren ausgezeichneten Kurzgeschichten in der Anthologie bei neobooks erscheinen.
In den kommenden Wochen werden die Autorinnen und Autoren auf der Homepage des Festivals Stadt.Geschichte.Zukunft vorgestellt - inklusive Leseprobe ihrer Texte.   

Jury-Entscheidung Diese Datei herunterladen (pm-juryentscheidungliteraturupdate.pdf)

 


LITERATUR UPDATE 2012

Die Literaturstiftung Bayern schreibt im Rahmen des bayernweiten Festivals Stadt.Geschichte.Zukunft zum zweiten mal ihren LITERATUR UPDATE Wettbewerb aus, der sich an Nachwuchsautorinnen und -autoren richtet:

heute.gestern.morgen
Geschichten über den Stadtalltag
Thema des Prosawettbewerbs ist das tägliche Leben - wie es gestern war, in der Stadt zu leben, heute ist und morgen sein wird.
Bewerben können sich alle Schriftstellerinnen und Schriftsteller bis 35 Jahren mit einem biographischen oder Werksbezug zu Bayern und einem noch unveröffentlichten Text von max. 10 DIN A4 Seiten. Die zehn besten Beiträge werden durch eine Jury nominiert und als Anthologie bei neobooks veröffentlicht. Es wird ein erster Preis in Höhe von 2000 € vergeben. Einsendeschluss ist der 12. Februar 2012.
Die Literaturstiftung Bayern schreibt den Wettbewerb in Kooperation mit STADTKULTUR Netzwerk bayerischer Städte e.V. aus. Gefördert wird er von Bayern liest e.V. und der Bayerischen Volksstiftung. Partner des Wettbewerbs ist neobooks, Partner der Literaturstiftung Bayern sind die Leipziger Buchmesse, Bayern 2 u.a.
Der Wettbewerb wird unterstützt von SCHWINDKOMMUNIKATION.

Ausschreibung Diese Datei herunterladen (wettbewerbsausschreibung.pdf)

 


 

Impressionen vom Messeauftritt der Literaturstiftung in Leipzig